Sony HT-RT3 Test – Surround-Sound zum kleinen Preis

8.95

Preis-Leistung

9/10

    Bedienung

    9/10

      Klang

      9/10

        Ausstattung

        9/10

          Vorteile

          • Kinderleichte Installation und Inbetriebnahme
          • Hochwertige Verarbeitung und Komponenten
          • Ausgewogener, kräftiger Klang
          • Rear-Speaker für noch besseren Raumklang
          • Kabelloses Streaming und One-touch Funktion

          Nachteile

          • Lauter Subwoofer Lüfter
          • Kein HDMI Kabel im Lieferumfang

          Seit Anfang 2016 ist die HT-RT3 mit 5.1 Surround-Sound in Sonys Soundbar Sortiment. Die Ziele des japanischen Elektronikkonzerns sind klar definiert: Den Erfolg vorheriger Modelle wiederholen und die bereits gesammelte Erfahrung in das neue Spitzenmodell einfließen lassen. Ob diese ehrgeizige Zielsetzung mit der Sony HT-RT3 in die Tat umgesetzt wurde, erfahren Sie im weiteren Verlauf.

          Gesamtansicht der Sony HT-RT3

          Erster Eindruck

          Bereits die L-förmige Verpackung kann als kleine „Innovation“ gesehen werden und sorgt für einen echten Blickfang. Nach dem Auspacken erwartet uns die gewohnt gute Sony Qualität mit hochwertigen Komponenten und toller Verarbeitung. Im Lieferumfang befinden sich: Soundbar, optisches Kabel, Fernbedienung, Batterien und eine Anleitung für die Schnellkonfiguration.

          Die Inbetriebnahme ist denkend einfach und dank farbiger Verbindungskabel auch für absolute Laien mühelos durchführbar. Die Verbindung zum Fernseher/Blu-ray Player erfolgt optisch-digital oder per HDMI. Für letztere Schnittstelle wird leider kein passendes Kabel mitgeliefert.


          Technische Daten

          • Ausgangsleistung: 600 Watt
          • Kanäle: 5.1
          • Ein-/Ausgänge: Analoger Audioeingang (einschl. TV CEC), HDMI-Videoausgang (1), Bluetooth Empfang, USB-A
          • Größe Haupteinheit: 90 x 5,2 x 7 cm
          • Größe Subwoofer: 19 x 39,2 x 31,5 cm

          Sound

          Leistungstechnisch braucht sich die Sony HT-RT3 vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Satte 600 Watt Ausgangsleistung sorgen für raumfüllende Klänge. Um den optimalen Sound zu gewährleisten, sind jede Menge vorkonfigurierter Klangmodi mit an Bord. Diese lassen sich bequem per integriertem Display – welches im Subwoofer verbaut wurde – auswählen. Auf der Oberseite des Subwoofers befinden sich zudem Sensortasten zum Ein-/Ausschalten der Soundbar, regulieren der Lautstärke und (de-)aktivieren der Bluetooth bzw. NFC Verbindung.

          Im Gegensatz zu herkömmlichen 5.1 Soundbars, welche oftmals lediglich virtuellen Surround Sound simulieren, verfügt die HT-RT3 über zwei zusätzliche Rear-Speaker. Diese kompakten Lautsprecher sorgen für einen noch lebendigeren Raumklang und sollten möglichst erhöht positioniert werden.

          Klanglich gibt es für eine Soundbar dieses Preissegments nichts zu bemängeln. Audio- und Videodateien werden kraftvoll wiedergegeben und vor allem in actiongeladenen Sequenzen spielt das System sein volles Potential aus. Wer kleine bis mittelgroße Räume akustisch zum Beben bringen möchte, kann hier unbeschwert zugreifen.


          Fazit

          Mit der Sony HT-RT3 ist dem japanischen Hersteller abermals ein echter Geniestreich gelungen. Dank zwei Rear-Lautsprechern, externem Subwoofer und 3-Kanal Soundbar wird ein sattes, raumfüllendes Klangerlebnis erzeugt, welches eine deutliche Verbesserung gegenüber altbekannten All-in-One Lösungen darstellt. Bezüglich Preis- und Leistung führt somit kaum ein Weg an Sonys neuem Soundbar-Topmodell vorbei!

          Sony HT-RT3 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC und Bluetooth, schwarz

          Preis: EUR 245,00

          4.0 von 5 Sternen (104 Bewertungen)

          37 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 187,96