Sonos Playbar Test – Qualität trifft auf Funktionalität

Sonos Playbar
8.625

Preis-Leistung

8/10

    Bedienung

    9/10

      Klang

      10/10

        Ausstattung

        9/10

          Vorteile

          • Einfach einzurichten
          • Hervorragende Streaming-Funktion
          • Optional erweiterbar auf 3.1/5.1 Kanäle
          • Sehr guter Klang
          • Bedienung per Smartphone-App

          Nachteile

          • Kein HDMI-Anschluss vorhanden
          • Keine DTS-Unterstützung

          „Normal kann jeder“, scheinen sich die Verantwortlichen bei der Entwicklung der Sonos Playbar gedacht zu haben. Der US-amerikanische Hersteller ist für seine Multiroom-Musiksysteme weltbekannt und gilt als Vorreiter bei der Entwicklung netzwerkfähiger Abspiel-Komponenten. Nun soll eine 3.0 Soundbar das Portfolio ergänzen. Inwieweit dieser Versuch gelungen ist und ob sich die kostspielige Anschaffung wirklich lohnt, erfahren Sie in unserem Test der Sonos Playbar.

          Gesamtansicht der Sonos Playbar

          Erster Eindruck

          Von außen betrachtet, präsentiert die Sonos Playbar sich unauffällig. Das kantige Gehäuse ist in schlichtem schwarz gehalten und wird durch silberfarbene Leisten optisch ergänzt. Sowohl Qualität als auch die Verarbeitung wirken hochwertig.

          Im Lieferumfang enthalten sind – neben der Playbar und dazugehörigem Netzkabel – ein 1,5 m langes optisches Audiokabel, Ethernetkabel und eine Betriebsanleitung. Die in der Produktbeschreibung häufig gezeigte Wandhalterung muss zusätzlich erworben werden.

          Ihre Stärken offenbart die Playbar bei genauerer Betrachtung der technischen Features. Sonos Hardware ist untereinander kompatibel und ermöglicht die Kopplung mehrerer Lautsprecher per WLAN, so dass Sie TV-Sendungen und Musik perfekt synchron im ganzen Haus hören können. Durch die Kombination mit zwei Sonos PLAY:1/3 Speakern und/oder einem externen Subwoofer kann somit ein klangstarker 5.1 Heimkino Surround-Sound kreiert werden. Diese Baukastenprinzip ist bis dato einzigartig und eröffnet völlig neue Einsatzmöglichkeiten.


          Technische Daten

          • Kanäle: 3.0
          • Ein-/Ausgänge: Optischer Audioeingang (digital), 10/100 Mbps Ethernet-Port, WLAN
          • Größe Haupteinheit: 8,5 x 90,0 x 14,0 cm
          • Gewicht: 5,4 kg

          Sound

          Sie kennen diese Situation vielleicht: Der Lieblingsfilm flimmert über den Bildschirm, doch dank des tristen Klangs will keine richtige Kinoatmosphäre aufkommen. Die Sonos Playbar versucht diesen Umstand mit Hilfe von neun intern verbauten Lautsprechern zu kompensieren – mit Erfolg! Selten konnten wir ein ähnlich leistungsfähiges Gerät in unserem Testlabor begrüßen. Durch die spezielle Anordnung der Lautsprecher entsteht ausgewogener Surround-Sound, der Ihr Wohnzimmer in ein kleines Heimkino verwandelt. Ebenfalls gut gefallen, haben uns der integrierte Nachtmodus und die Clear Voice Funktion. Beide Optionen reduzieren die tiefen Tonfrequenzen des Klangbildes und heben Dialoge deutlich hervor.

          Eine Erweiterung auf 3.1 bzw. 5.1 Kanäle konnten wir leider nicht vornehmen. Der Sonos Subwoofer war uns mit seiner unverbindlichen Preisempfehlung von 699,99 Euro dann doch etwas zu teuer.

          Zu bemängeln gibt es zwei wesentliche Punkte: Zum einen wäre ein HDMI-Anschluss zeitgemäß gewesen, zum anderen haben wir das Fehlen des DTS Standards zu beanstanden. Der Mehrkanal-Sound darf bei einer Soundbar dieser Preisklasse eigentlich nicht fehlen!


          Fazit

          Wer die 799,99 Euro teure Investition nicht scheut, bekommt ein gelungenes Gesamtpaket, das vor allem in puncto Sound vollends überzeugt. Sollten Sie zukünftig über einen Umstieg auf Sonos Lautsprecher nachdenken, führt kein Weg an dieser Soundbar vorbei. Die ausgeklügelte Netzwerkfunktion ist zukunftsweisend und dürfte zeitnahe auch von anderen Herstellern in ähnlicher Form verwendet werden.

          Die hohen Anschaffungskosten für zusätzliche Komponenten (Rear-Speaker, Subwoofer), die fehlende HDMI-Schnittstelle und die nicht vorhandene DTS-Unterstützung trüben den guten Gesamteindruck jedoch ein wenig. Wer sich abseits des Sonos Kosmos aufhalten möchte, findet einige Alternativen, die einen ähnlichen Leistungsumfang besitzen, jedoch nur einen Bruchteil kosten.

          Sonos PLAYBAR WLAN-Soundbar für Heimkino und Musikstreaming (Schwarz)

          Preis: EUR 799,00

          4.1 von 5 Sternen (214 Bewertungen)

          17 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 696,00