Soundbars News – März

Web

Der Frühling hat Einzug erhalten und versorgt uns mit jeder Menge frischer Soundbar Neuigkeiten. Mit dabei sind Ankündigungen von Denon, Sonos und Sony. Außerdem finden die ersten Neuvorstellungen der Consumer Electronics Show in Las Vegas ihren Weg auf den US-amerikanischen Markt.



Denon HEOS Soundbar ab April erhältlich

Denon mit neuer Soundbar

(Foto: Denon)

AREA DVD: Der weltweit größte Hersteller von qualitativ hochwertigen HiFi- und Heimkino-Produkten hat mit der HEOS Bar seine bereits zweite Soundbar in den Produktkatalog aufgenommen. Die 3.0 Klangleiste ist 7,2 x 110 x 14,8 cm schlank, wiegt lediglich 4,8 kg und hört auf den Namen Denon HEOS Bar.

Datenblatt der Denon HEOS Bar
LieferumfangHEOS Bar, Schnellstartanleitung, HDMI-Kabel, optisches Kabel, 3,5 mm Klinken-Kabel, Stromkabel, Ethernet-Kabel, ein Paar Metall-Füße, Fernbedienung
Kanäle3.0
Surround-Sound-FormateDolby TrueHD, DTS-HD Master, Dolby Digital, Dolby Digital Plus, DTS Decoding
KonnektivitätHDMI-Eingang (4), HDMI-Ausgang, Analoger AUX-LINE-Eingang, optischer/koaxialer Digital-Eingang, USB, Bluetooth, Wi-Fi, Infrarot (IR) Sensor
Stromversorgung100-240 Volt AC, 50/60 Hz
Gewicht4,8 kg
Abmessungen7,2 x 110 x 14,8 cm

Wie Kenner anhand der Namensgebung vielleicht bemerken, handelt es sich bei dieser Soundbar um weitere Hardware aus der HEOS Multiroom-Lautsprecher Reihe. Dies bedeutet, dass die Klangleiste mit weiteren Lautsprechern ergänzt und beispielsweise zu einem vollwertigen 5.1 System aufgerüstet werden kann. Die HEOS Integration ermöglicht es zudem, sämtliche Musik kabellos zu genießen – ähnliche Systeme kennt man bereits von Herstellern wie Bose oder Sonos.

Die Soundbar ist für 999.- Euro ab April bei ausgewählten Händlern erhältlich.


Sonos kündigt neue Soundbase an


Forbes: Sony hat mit der HT-XT1 bereits bewiesen, dass Soundbases eine ernstzunehmende Alternative zu herkömmlichen Soundbars sind. Diese Tatsache ist auch Sonos nicht entgangen. Mit der Sonos Playbase schicken die US-Amerikaner ihr neuestes Zugpferd ins Rennen.

Die Soundbase wiegt stolze 8,6 kg und kann Fernseher mit bis zu 35 kg Gesamtgewicht tragen. Eine Kopplung per Wi-Fi mit anderen Sonos Lautsprechern ist selbstverständlich ebenfalls möglich bzw. von Sonos erwünscht, um für einen ausgewogenen Multiroom-Sound zu sorgen.

Ab dem 4. April kann man die Playbase in Weiß oder Schwarz kaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 799 Euro. Unser ausführlicher Testbericht wird in Kürze sicherlich folgen.


Sony veröffentlicht sein neues Flaggschiff im Juli

Sony HT-ST5000: Release im Juli

(Foto: Amazon)

Golem: Sicherlich spricht Sony mit seiner bald erscheinenden HT-ST5000 Soundbar nur ein besonders audiphiles Publikum an. Erstmals auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt, hat der drittgrößte japanische Elektronikkonzern nun den Preis für sein neuestes Referenzmodell bekannt gegeben. Interessenten müssen zukünftig tief in die Tasche greifen, um die 1500 US-Dollar teure Soundbar ihr Eigen nennen zu dürfen.

Für diese stattliche Summe erwartet sie insgesamt zwölf Lautsprecher, 7.1.2 Soundkanäle, diverse Anschlüsse wie beispielsweise drei HDMI-Eingänge, ein HDMI-Ausgang, USB, Bluetooth, integriertes Wi-Fi und Chromecast Unterstützung. Auf Sonys Website finden Sie eine noch detailliertere Auflistung aller Ausstattungsmerkmale.

Sollten Sie zukünftig in die Champions League der Soundbars aufsteigen wollen, könnte die HT-ST5000 genau das Richtige sein. Wann die Soundbar bei uns erhältlich sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.